Linksextremismus V- Sündenbock Freund- Feind

Für gesellschaftliche Missstände innerhalb der Gesellschaft machen die Linksextremisten Sündenböcke aus:

Politiker, Polizisten, Lehrer, Richter, usw… also alle Organe des herrschenden Gesellschaftssystems.

Sie sehen sich als Freunde des Menschen- die Vertreter des Staates sind ihre Feinde, die sie gewaltbereit bekämpfen.

Die Gewaltbereitschaft unter den Linksextremisten geht überwiegend von Autonomen aus. Allerdings gab es in den 70/80er Jahre eine linksterroristische Bewegung, die Rote Armee Fraktion, die durch terroristische Anschläge und zielgerichteten Ermordungen eine gewaltsame Revolution forcieren wollte. Bis heute bestehen einzelne solcher Gruppierungen fort.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.